Unterstützungsteams

Viele Aufgaben der Flüchtlingshilfe Oldenburg werden von Arbeitsgemeinschaften bewältigt, unseren Unterstützungsteams, diese unterstützen unsere anderen Helfer*innen und Integrationslots*innen oder helfen direkt.

Gesundheit

Gesundheit

Ehrenamtliche Begleitung mit medizinischem Hintergrund

Es werden unterstützende Aufgaben für geflüchtete Menschen angeboten: geflüchtete Menschen bei Besuchen von behandelnden ÄrztInnen zu unterstützen und zu begleiten. Die ganzheitliche medizinische Betreuung umfasst u.a. die Kontaktaufnahme zu den behandelnden Ärzten inform von Terminvereinbarungen, die Begleitung und Hilfestellung während des medizinischen Besuches sofern gewünscht, Versorgung/Vermittlung von geeigneten Übersetzern, Transport und die Betreuung während des Arztbesuches sowie der Nachsorge. Des Weiteren möchten wir zum Arztbesuch eine geeignete psychosoziale Unterstützung von Ehrenamtlichen anbieten, die bereits über einen entsprechenden Bildungshintergrund (Psychologen, Sozialarbeiter etc.) verfügen. Dieser Pool sollte zuverlässig und groß genug sein, dass werktags und auch relativ kurzfristig („von heut auf morgen“) eine Begleitung zur Verfügung stehen kann. Dabei haben wir im Blick, dass insbesondere Ehrenamtliche mit einem medizinischen Bildungshintergrund (Kranken- GesundheitspflegerInnen, Arzthelferinnen, MTA's, PTA`s, PhysiotherapeutInnen, Psychologen, Sozialarbeiter, ÄrzteInnen, Medizinstudenten etc.) unterschiedlichen Alters bzw. Lebenserfahrung die idealen Voraussetzungen für dieses Betreuungsangebot mitbringen.

Es besteht weiterhin der Plan der Entwicklung einer Internetplattform, auf der der Erstkontakt online hergestellt bzw. abgerufen werden kann und somit jedem und zeitlich unabhängig zugänglich ist. Informatiker sind hierzu gerne für die Implementierung eingeladen!

Nicht alle ehrenamtlichen Helfer*innen sind in der Lage, privat für die entstehenden Fahrtkosten aufzukommen. Hierzu braucht es längerfristig Verhandlungen mit Stadt und VWG zu Möglichkeiten der Befreiung oder Erstattung von Tickets. Angebote hierzu sind sehr willkommen.

Pool von Begleitungen

Wir möchten, dass geflüchtete Menschen nach der Erst- bzw. Notversorgung in den Unterkünften eine gute medizinische Weiterbehandlung durch Ärzte erhalten. Dazu braucht es einen Pool von Mediziner*innen die darauf eingestellt sind mit Geflüchteten zu arbeiten (Sprachenkenntnisse, Bereitschaft und Fähigkeit englisch/französisch zu sprechen, optimalerweise Bewusstsein über diskriminierende Strukturen etc.). Gut wäre es darüber hinaus, Mediziner*Innen zu haben, die bereit sind, auch Leistungen zu erbringen, die nicht durch die Grundversorgung der Geflüchteten finanziell gedeckt sind, um allen Menschen eine gute medizinische Versorgung anbieten zu können. Dafür möchten wir zu anderen interessierten Mediziner*innen Kontakt in Oldenburg aufnehmen.

Psychosoziales

Die Suche nach Psychotherapeut*innen mit Sprachkenntissen, den Aufbau eines Pools von Menschen mit Vorkenntnissen zur Diagnose und Empfehlung von Hilfemaßnahmen, sowie eine Sammlung psychosozial unterstützender Angebote (u.a. Sport, Yoga, Gesprächsrunden,...) können wir derzeit noch nicht angehen, weil wir noch nicht genug Menschen sind.

Wir möchten hier aber gerne auf das Psychosoziale Zentrum von IBIS e.V. hinweisen.

Begegnung

Willkommen in der AG Begegnungen

Unser Name ist Programm – unser Ziel ist es Bürger und Schutzsuchende in Oldenburg zusammen zu bringen. Wir unterstützen den Integrationsprozess damit beide Seiten: Flüchtlinge und Bürger sich Kennenlernen können und von diesen Zusammentreffen profitieren.

Aufgaben des Unterstützungsteams Begegnungen:

Beratung der Integrationslots*innen (IL); Organisation von Begegnungs-möglichkeiten; Herstellung von Transparenz über vorhandene Angebote (Freizeit, Sport, Kultur, Ehrenamt); Kontaktaufbau mit Anbietern von Begegnungstreffen; Herstellen von einfachen, kurzen und verständlichen Informationen für die Schutzsuchenden und die Integrationslots*innen.

Angebot von Begegnungs-Cafés in den Gemeinschaftsunterkünften:

  • Alexanderstraße/Fliegerhorst
  • Pophankenweg

Treffen einmal im Monat (meist Dienstags) nach Vereinbarung im Team ab 19:00 Uhr im IBIS-Café Klävemannstraße 16

Kontakt/Ansprechpartner:        Cornelia Roth (frau.cornelia.roth@gmail.com)                                              Rolf Plewa (rolf.plewa@ewetel.net)                                                   

Es werden weitere ehrenamtliche Helfer*innen/Integrationslots*innen für die Mitwirkung im Team Begegnungen und auch für die Begegnungs-Cafés in den Unterkünften dringend gesucht.

Es liegen Informationen (Lotsen-Infos) zu folgenden weiteren Betreuungsange-boten – mit denen wir eng kooperieren – vor:

Wohnungssuche

Wohnungssuche

Situation

Der Wohnungsmarkt für günstige Wohnungen in Oldenburg ist leergefegt. Noch immer leben mehr als 200 anerkannte Schutzsuchende – die umgehend ausziehen sollten und könnten – aber zurzeit kaum eine Chance auf eine Wohnung im Rahmen der vorgegebenen Mietobergrenzen haben. Dazu kommt der gewachsene Bedarf durch den Familiennachzug. Hier muss oft sehr kurzfristig eine Wohnung für Familien gefunden werden - bevor diese in Oldenburg ankommt und auf der Straße steht.

Ziele des Unterstützungsteams Wohnungssuche

Beratung der Integrationslots*innen (IL) bei einer anstehenden Wohnungs-suche; Bereitstellung der nötigen Kontakte; Beschreibung des Ablaufes und der Rahmenbedingungen; Unterstützung der Suche (interne Angebotsliste, Kontakte zu Wohnungsverwaltungen (z. B. GSG) und Immobilienmaklern (Golden – bzw. Schwarze Liste); Flyer zur Information der Wohnungsanbieter; Bereitstellung von Lotsen-Infos (Suche, Vertrag, Ausstattung, Gutschein-verfahren, Einzugsunterstützung, Wohnberechtigungsschein etc.)

Aktuelle Aufgaben

Auswertung der Gespräche mit der Leitung des Jobcenters; Abstimmung der Prozesse mit dem Amt für Integration und Zuwanderung (Schließung von KGU; Klärung des Verfahrens für den Familiennachzug, Zusammenarbeit bei der Wohnungsvermittlung an Schutzsuchende); Aktualisierung und Erweiterung der Lotsen-Infos; Aufbau des Teams Einzugsunterstützung und Anschlüsse.

Treffen einmal im Monat (meistens Montags oder Dienstags) nach Vereinbarung im Team ab 19:00 Uhr im IBIS-Café Klävemannstraße 16

Kontakt/Ansprechpartner:

Es werden weitere ehrenamtliche Helfer*innen/Integrationslots*innen für die Mitwirkung im Team Wohnungssuche und auch für das neu aufzubauende „Unterstützungsteam Einzugsunterstützung und Anschlüsse“ (Umzugshelfer und Aufbau von Möbeln (auch durch andere Schutzsuchende), Herstellung der nötigen Anschlüsse, Hausmeisterdienste) dringend gesucht.

Weitere Infos zur Wohnungssuche , zur Erstausstattung und eine Liste mit den wichtigsten Wohnungsbaugesellschaften und Immobilien-Maklern

Jobsuche

Team Jobsuche

Integration durch Arbeit

Das Team Jobsuche bildet die Schnittstelle für Schutzsuchende mit ausreichenden Deutschkenntnissen und ihren Lotsen.

Wir wollen dabei helfen, dass sich Geflüchtete auf dem Arbeitsmarkt schneller zu recht finden. Aber auch die begleitenden Integrationslotsen sollen hier die Möglichkeit zur Orientierung haben.

Wir bieten:

  • Ein Netzwerk zur Vermittlung von Schutzsuchenden (z.B. Jobcenter, Universitäten, Fachhochschulen, Handelskammern, Ausbildungsbetriebe, etc.)
  • Information und Unterstützung für ehrenamtliche Helfer und Integrationslotsen bei der Jobsuche
  • Unterstützung und Besprechung der Bewerbungsunterlagen
  • Ermittlung der Kompetenzen und Vorbereitung der Schutzsuchenden durch Bewerbertrainings auf Vorstellungsgespräche
  • Klärung der Ansprechpartner für die Prüfung und Anerkennung von Berufs- , Studienabschlüssen und von Berufserfahrung
  • Besuch der Integrationskurse zur Ermittlung des Bedarfes und Koordination der Unterstützung
  • Begleitung beim Thema „Führerschein für die Jobsuche“

Ansprechpartner für weitere ehrenamtliche Helfer und Netzwerkpartner sind Bernhard Osewold - bernhard.osewold(at)me.com oder Claudia Jesse

Weitere Infos zum Jobcenter und der Jobsuche

Computer und Internet

Computer für Flüchtlinge

Wir, das Team Computer, bereiten Computer und Laptops auf und stellen sie Geflüchteten zur Verfügung. Nach voriger Absprache geben wir die Computer an die Geflüchteten, Pat*innen oder Integrationslots*innen weiter oder bauen diese in Flüchtlingsunterkünften auf. Bei der Übergabe findet eine kleine Einführung statt. Bei Bedarf übernehmen wir kleinere Reparaturen oder Neu-Installationen an den Rechnern von Geflüchteten.

Unter der Mail-Adresse computer@fluechtlingshilfe-oldenburg.de sind wir für Fragen oder Terminabsprachen erreichbar. Wichtige Informationen werden außerdem auf unserer Facebook-Seite Computer für Flüchtlinge Oldenburg bekannt gegeben.

Alle zwei Wochen findet am Montag ab 19.30 Uhr ein Treffen statt. Hier übergeben wir die fertigen Computer, reparieren Rechner oder nehmen Geräte-Spenden an. Wir treffen uns im Oldenburger Hackspace Kreativität-trifft-Technik. Der Verein befindet sich im 2. Stock im Postgebäude am Hauptbahnhof. Der Zugang zum Postgebäude ist über die Tür an der Straße möglich. Dort befindet sich auch eine Klingel.

Wer übrigens Interesse an dem Projekt hat und mitmachen möchte, auch ohne technisches Vorwissen, ist gern gesehen, besonders interessierte Geflüchtete!

Für dieses Projekt sind wir auf Spenden von Laptops, Computern und Zubehör angewiesen. Wer spenden möchte, die Computer und Laptops sollten nicht älter als etwa zehn Jahre und einigermaßen funktionstüchtig sein. Als Zubehör können wir Flachbildschirme, Tastaturen, Mäuse, USB- und WLAN-Sticks, Headsets oder kleine Lautsprecher und LAN-Kabel gebrauchen.

Info-Portal

Info-Portal

Das Team Info-Portal kümmert sich um diese Webseite. Wir arbeiten an Informationen die unseren ehrenamtlichen Helfer*innen und Integrationslots*innen helfen sollen "ihre" Schutzsuchenden besser unterstützen zu können.

Unsere Informationen sind natürlich nicht nur für uns, sondern alle denen sie helfen können.

Team IBIS: Koordination und Vermittlung

Team IBIS: Koordination und Vermittlung

Bei IBIS e.V. stehen wir, Katharina Pytjew und Hannah Prömper, als Ansprechpartnerinnen für Ehrenamtliche und Geflüchtete zur Verfügung. Wir sind hauptamtlich bei IBIS tätig und im Rahmen der Kooperation mit der Flüchtlingshilfe Oldenburg unter anderem für den Bereich Ehrenamt zuständig.

Unsere Aufgaben sind:

  1. Organisation und Durchführung von Fortbildungs-Angeboten und Integrationslots*innen-Kursen
  2. Organisation und Unterstützung bei Teamtreffen
  3. Bereitstellung und Vermittlung von Patenschaften
  4. Führen von Erstgesprächen und Pflege der Warteliste interessierter Geflüchteter
  5. Führen von Vermittlungsgesprächen mit Ehrenamtlichen und Organisation von Kennenlerntreffen
  6. Beratung und Unterstützung von Ehrenamtlichen und Geflüchteten generell

 

Kontakt per E-Mail: ehrenamt@ibis-ev.de oder telefonisch: 0441-892058282

Informationen ebenfalls auf der Homepage von IBIS: https://ibis-ev.de/helfen/ehrenamt/

 

Die Ehrenamtsarbeit bei IBIS wird gefördert von:

     

Unterstütze Unterstützer! Im Team!

Wie in jedem Bereich suchen wir engagierte Mithelfende. Wenn du Interesse hast auszuhelfen, freuen wir uns dich kennenzulernen.

Möchtest du ganz allgemein wissen wie du dich bei der Flüchtlingshilfe Oldenburg einbringen kannst, schau doch unter Mitmachen. Die Treffen unserer Unterstützungsteam findest du unter Termine.